Bürgerbefragung

Das Ergebnis der Bürgerbefragung steht nach der zusätzlichen Auswertung der Postsendungen fest. Derzeit laufen noch die Auswertungen der vielen Zusatzanmerkungen und Anregungen auf den Stimmzetteln. Von 1049 Unterjesinger Haushalten haben sich 393 beteiligt, also 37,46 %, von 1833 erwachsenen Bürgern haben 654 abgestimmt, also 35,68 %, dabei wurde zugleich für insgesamt 188 Kinder mit abgestimmt. Jede Beteiligung an einer Umfrage über 35 % ist sensationell - herzlichen Dank noch einmal allen, die mitgemacht haben. Wir werden das Ergebnis bei der Stadtverwaltung Tübingen und bei den Gemeinderatsfraktionen einbringen. Unterjesingen bewegt was !

Hier gehts zum Ergebnis

Ergebnisbild

Tunnelbauverein Unterjesingen: Die Bürgerbefragung startet jetzt. Jeder erwachsene Unterjesinger kann mit einem eigenen "Stimmzettel" teilnehmen. Jeder Haushalt in Unterjesingen erhält deshalb einen Briefumschlag, zwei Fragebögen mit je einer anderen Zufallsnummer, ein zusätzliches Blatt Erläuterungen (Text siehe Anzeigenteil) und einen Flyer des Vereins. Abgabeschluss ist der 12.12.12. Den ausgefüllten Fragebogen im Briefumschlag kann man direkt einwerfen in den Briefkasten der Geschäftsstelle, Jesinger Hauptstraße 63 oder in eine der Sammelboxen in Unterjesinger Läden und Geschäften, beispielsweise im Jesinger Hoflädle, in der Metzgerei Steck, in der Bäckerei Gehr, beim Bäcker Stickel, im Gasthof Lamm. Natürlich mit Briefmarke auch per Post. Wenn Sie selbst nicht aus dem Haus können, holen wir den Briefumschlag am Mittwochabend, 12.12.12 bei Ihnen vor der Haustüre gegen 18 Uhr ab (dies müssen Sie uns aber per Telefon/SMS 0171/33 848 33 rechtzeitig mitteilen). Online geht auch, näheres hier unter "Bürgerbefragung". So geht keine Stimme verloren und alles bleibt anonym. Bitte machen Sie mit. Entscheiden Sie jetzt. Es geht um die Zukunft Unterjesingens.

.
Hier als PDF download:
all files are offline
.
.

Zusätzliche Erläuterungen
zur Bürgerbefragung über die Verkehrsentlastung
und die neue Verkehrsführung in Unterjesingen (Dezember 2012)

1. Warum soll gerade ich abstimmen ?
Wenn nur wenige Personen an dieser Umfrage teilnehmen, werden die Entscheidungsträger in Stadt und Land daraus schließen, dass das Problem in Unterjesingen niemanden interessiert. Wieso soll der Gemeinderat der Stadt Tübingen zum Schutz der Gesundheit und der Gemeinschaft eine Umfahrung Unterjesingen mit städtischen Geldern unter¬stützen, wenn es kaum jemanden interessiert ? Also: Wenn Sie für sich, für Ihre Kinder, Ihre Enkelkinder, Ihre Freunde, Ihre Zukunft bei uns im "Flecken" wollen, dass die Verkehrslawine aus der Ortsmitte endlich 'raus kommt, dann machen Sie mit bei dieser Umfrage. So helfen Sie auch Stadträtinnen und Stadträte in Tübingen. Diese können sich dann aktiv und zielgenau für die Unterjesinger Probleme einsetzen.

2. Wozu gerade jetzt ?
Der Gemeinderat der Stadt Tübingen hat gerade jetzt viele wichtige Projekte zum Schutz und zum Wohle von uns Allen auf den Weg gebracht bzw. vorbereitet. Für viele Millionen Euro werden das Rathaus der Stadt und viele Schulen umfassend saniert, die Mühlstraße um- und ausgebaut, der Busbahnhof soll ganz neu gestaltet werden, Bühl und Lustnau bekommen ihren Hochwasserschutz, der Einbahnring um den botanischen Garten soll umgebaut, zudem eine Regional¬stadtbahn bald Wirklichkeit werden. Mit unseren Geldern. Offensicht¬lich ist Geld vor¬handen. Aber: Unterjesingen kommt bei allen diesen Plänen nicht vor, nicht einmal am Rande. Unfassbar: Wir in Unterjesingen sind doch auch Tübinger. Unsere Probleme sollten auch die Tübinger ernst nehmen! Der Ortschaftsrat Unterjesingen hat für den städtischen Haushalt 2013 als erste Planungsrate 300.000 Euro beantragt. Mit einer Planung für eine Trasse kann die Stadt beim Bund das Projekt anmelden, um Zu¬schüsse zu erhalten. Und das muss rasch gehen: Bereits jetzt laufen die Arbeiten an der Fortschreibung des Bundes¬ver¬kehrs-wegeplans. Ohne die Zuschüsse muss die Stadt 100 % selber bezahlen, und nicht nur ca. 30 % der Gesamtkosten !

3. Wo gebe ich meinen Fragebogen ab ? Kann ich auch online abstimmen ?
Direkt in den Briefkasten der Geschäftsstelle, Jesinger Hauptstraße 63, oder in eine der Sammelboxen in Unterjesinger Läden und Geschäften, beispielsweise im Jesinger Hoflädle, in der Metzgerei Steck, in der Bäckerei Gehr, beim Bäcker Stickel, im Gasthof Lamm. Natürlich mit Briefmarke auch per Post. Und wenn Sie selbst nicht aus dem Haus können, holen wir den Briefumschlag am Mittwochabend, 12.12.12 bei Ihnen vor der Haustüre gegen 18 Uhr ab (dies müssen Sie uns aber per Telefon/SMS 0171/33 848 33 recht¬zeitig mitteilen). Online voting: Geht auch, näheres auf www.tunnelbauverein-unterjesingen.de. So geht keine Stimme verloren und alles bleibt anonym.

4. Warum gibt es nur noch zwei Tunnelvarianten und keine offene Trasse im Tal ?
Im Jahre 1988 gab es als Varianten offene Trassen im Tal. Der Naturschutz kann damit nicht leben. Nur ein Tunnel filtert Schadstoffe. Der lange Tunnel vom Himbachtal unter dem Riedberg bis Ammerbuch ist höchst problematisch, da die beiden südlichen Zuläufe aus Pfäffingen/Poltringen und aus Rottenburg/Wurmlingen nicht angebunden sind. Zudem hat En¬trin¬gen bereits anders gebaut. Bei den vom Verein untersuchten Varianten wäre der kurze Tunnel unter Bayler¬berg/Landhaushöhe günstig, aber kaum zu bauen, da dort Gipskeuper geo¬lo¬gisch stört. Bleibt eine überdeckel¬te Ortsdurchfahrt oder ein Tunnel ortsnah im Süden. Info zu den Verkehrs¬men¬¬gen: Entringer Ortsdurchfahrt werktags ca. 14.400, nach Einmündung aus Pfäffingen/Poltringen in Unter¬jesingen West an der Zählstation am Rathaus ca. 18.200, nach der Einmündung aus Wurmlingen/Rotten¬burg auf Höhe Weinsteige ca. 25.800.

5. Welcher der beiden Tunnels ist besser für uns ?
Ziel dieser Bürgerbefragung ist gerade auch dazu Ihre Meinung zu hören. Beide Varianten haben Vor- und Nach-teile. Überlegen Sie selbst: Eine Straße unter der Straße, also die überdeckelte Jesinger Hauptstraße ist am nachhal¬tig¬sten, Bauzeit eher 3 Jahre, Kosten eher 40 bis 50 Millionen Euro. Anbindung der Rottenburger Straße frag¬lich. Offen, wo der Verkehr fließt während der Bauzeit: Durchs Tal auf neuen Behelfsstraßen oder durch den Ort. Ein Tunnel ortsnah im Tal ist schnell gebaut, es braucht keine Umleitungen, Rottenburg/Wurm¬lingen wird angebunden, der Tunnel kann kurz und ortsnah sein (keine Lärmprobleme, wenn oben zu ist), entlang der Bahnlinie, unter Kappel/Mühlwiesen oder unter dem Wiesweg, also nicht im Ammertal. Kosten ca. 10 bis 12 Millionen Euro. Allerdings gibt es Eingriffe in die Natur und den Ammerverlauf, und zeitweise Störun¬gen in der Landwirtschaft und beim Zugang zu den Sport - und Festplätzen. Entscheiden Sie !

Zusätzliche Erläuterungen
zur Bürgerbefragung über die Verkehrsentlastung
und die neue Verkehrsführung in Unterjesingen (Dezember 2012)

Online-Voting ?

Ja, geht auch, aber anders als sonst.

Nehmen Sie den grünen Fragebogen zur Hand. Auf der Rückseite rechts oben ist die Zufallszahl.
Jetzt schreiben Sie eine E-Mail an anonym@tunnelbauverein-Unterjesingen.de
In die Mail kommt zuerst die Zufallszahl aus dem Fragebogen,
dann die Abstimmungen
und dann die ergänzenden Fragen beantworten
und dann absenden
und dann den Papier-Frage¬bo¬gen vernichten.
Die Mail kommt zu einer neutralen Person außerhalb von Unterjesingen, die die Ergeb¬nisse registriert und die Mail dann ersatzlos löscht. So geht keine Stimme verloren und es bleibt alles anonym.

Muster zum Kopieren in Ihre Mail:

Zufallsnummer:

Verkehrssituation in Unterjesingen unbedingt verbessern: ja/nein
Verkehrsberuhigte Ortsmitte in Unterjesingen befürworten: ja/nein
Wenn unter die Erde, dann Tunnel unter der Ortsdurchfahrt: ja/nein
Tunnel ortsnah im Süden: ja/nein

Bestätige noch folgendes
1. Wohne in Unterjesingen seit mehr als sechs Monaten: ja
2. Bin als Erwachsener wahlberechtigt ja
3. Habe nur mit dieser Mail und nur einmal abgestimmt: ja
4. Stimme hiermit auch für meine xxx Kinder: ja/nein
5. Anregungen bzw. Anmerkungen:
6. Bin Mitglied im Tunnelbauverein: ja/nein
7. Habe den Fragebogen vernichtet: ja

Bitte entsprechend anpassen/ausfüllen.
Vielen Dank für Ihre Mithilfe !