Petition jetzt im Bundestag

<Paket>

Mit insgesamt 1424 Unterschriften für die Aufnahme einer Südtunnellösung in den neuen Bundesverkehrswegeplan, davon 702 online und 722 in Papierform bei den Bürgern gesammelt, ging heute die Petition an den Bundestag und als Information parallel zum Bundesverkehrsminister.

Wir danken allen, die sich beteiligt, allen die unterschrieben haben. Wir danken allen, die die Flyer mitverteilt und die Unterschriften mit gesammelt haben. Wir danken für die vielen guten Gespräche und aufrichtigen Begegnungen.

Der gemeinnützig anerkannte Tunnelbauverein Unterjesingen e.V. hat sich als Bürgerinitiative gegründet, jedoch sich selbst auferlegt, jederzeit offen, gesetzestreu, fair und freundlich zu bleiben. Deshalb gab es zu keiner Zeit Blockaden oder Behinderungen auf der Durchfahrtsstraße in Unterjesingen, nicht einmal legales (das aber leicht behindernd würde) Parken auf der Hauptstraße, keine Demonstrationen, keine illegalen Aktionen an der Ammertalbahn, keine Beleidigungen, auch keine Überzeugermentalität, und kein Hilferuf an Parteimitglieder oder Mitglieder anderer Vereine, nicht einmal an Verkehrsclubs über deren bundesweite Informationskanäle. Wir haben viel Kritik, falsche öffentliche Behauptungen und erschreckende Aussagen, auch zu den "wenigen betroffenen ausländischen" Bewohnern der Jesinger Hauptstraße entgegen genommen - uns jedoch bewußt und immer zurück gehalten.

Wir wissen, dass die Statuten Gegenpetitionen ausdrücklich nicht zulassen. Dennoch haben wir die Anregung, die Gegenpetition löschen zu lassen, bewusst nicht weiterverfolgt - weil wir gemeinsam die beste Lösung suchen und der Meinung sind, eine moderne Demokratie muss auch dies aushalten.

Wir bitten insoweit um Verständnis bei unseren Unterstützern, auch wenn viele sich selbst und uns berechtigt die Frage gestellt haben, wie die neuen "Gegner" der Tunnellösung das Verkehrsproblem lösen wollen - ohne eigene, ohne neue Ideen. Nur dagegen sein ist scheinbar für manchen Mitmenschen modern und lebenswichtig, aber leider in der Problemlösung einfach wenig hilfreich.

Mögen die Straßenbauexperten, die Verkehrsplaner in Bonn und Berlin und die Vertreter des Volkes im Bundestag eine gute Lösung für Unterjesingen finden.

Danke.

Ihr Tunnelbauverein Unterjesingen e.V.